1,31 Millionen Euro pro Jahr, "Kurier"

Share: 

17 July, 2012 - Vienna, Austria - Die internationale Wirtschaftselite verdient im Schnitt 1,31 Millionen Euro pro Jahr – das Vierzigfache des Angestellten.

Dagobert  Duck, der  stinkreiche Erpel aus Entenhausen, ist eine  Comicfigur von Walt Disney.  Vielleicht   fanden  die Zeichner  damals Inspiration  in den eigenen Reihen:   Manager bei Walt Disney, einem der  Top-100-Unternehmen  weltweit,  bekommen  Top-Gagen. 1,31 Millionen Euro brutto verdienen Vorstände der Top-100-Unternehmen in den USA und Westeuropa im Durchschnitt  pro Jahr.  Eine Summe,  die   sich aus Grundbezügen in Höhe von durchschnittlich 630.000 Euro und  einem Bonus von 683.000 Euro zusammensetzt. Das zeigt eine Studie von Pedersen & Partners, einem renommierten, internationalen Personalberatungsunternehmen. 

Neben den Walt-Disney-Managern zählen auch die Vorstände von internationalen Konzernen wie  Oracle, Siemens, BASF, Boeing, Citygroup, Coca-Cola, die Commerzbank, Microsoft oder  Walmart zu den Spitzenverdienern.

"Ein Vorstand eines Top-100-Konzerns erzielt  das siebenfache Einkommen eines durchschnittlichen Geschäftsführers, das sowohl in Westeuropa als auch in den USA bei knapp unter 200.000 Euro liegt", sagt Studienleiter  Conrad Pramböck.  "Gegenüber dem Durchschnittsgehalt eines Angestellten verdienen die Topmanager rund das Vierzigfache."

Auch wachsen die  Gehälter der Spitzenmanager schneller als die durchschnittlichen Einkommen: Im  vergangenen Jahr stiegen die  durchschnittlichen Einkommen von Angestellten in den USA und Westeuropa um 3,5  Prozent, die Bezüge von Geschäftsführern um rund  fünf Prozent. Vorstände der Top-Konzerne  verdienten  um   8,8 Prozent mehr als im Jahr davor. 

Und Österreich?

Österreichische Unternehmen finden sich nicht  in der Liste. Sie sind   zu klein.  Doch  den Vergleich mit den  Großen brauchen sie nicht zu scheuen. "Wenn ich die österreichischen Manager daneben stelle, liegen die Gehälter der heimischen Vorstände im guten Mittelfeld", sagt Pramböck. Zwei Dutzend heimische Manager  würden  mehr als  eine Million Euro verdienen.  Darunter die OMV-Vorstände, Andreas Treichl, CEO der Erste Group Bank  oder die Wienerberger-Manager.  

 Kann ein  Manager tatsächlich so viel leisten, dass ein Gehalt in dieser Größe berechtigt ist? "Es gibt keine Gerechtigkeit in der Gehaltsdebatte. Es gibt eine  Marktgerechtigkeit: Was zahlen vergleichbare Unternehmen in vergleichbaren Fällen", sagt Pramböck. Die Gehälter  der europäischen haben sich in den vergangenen zehn Jahren   laut Studie  an die  der US-Manager  angeglichen.

Written for Kurier

Read more online:  

1,31 Millionen Euro pro Jahr

Or download pdf:

 

In the media